Höhenverstellbare Tische

Höhenverstellbare Tische

Gesundheit schützen – Ausfälle vermeiden

Ergonomie im Arbeitsalltag

Ergonomie ist ein Begriff, der schon seit einigen Jahren in aller Munde ist. Inzwischen gehen viele große aber auch kleinere Unternehmen diesem Beispiel voran, um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu schonen und unnötige Krankheitsausfälle zu vermeiden. Doch warum ist dauerhaftes Sitzen für uns eigentlich so schädlich und warum macht der Mix aus Sitzen und Stehen den großen Unterschied?

Sitzen ist das neue Rauchen

Die Krankenkasse AOK hat vor einiger Zeit mit einer provokativen Infobroschüre die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. „Sitzen – das neue Rauchen“ beschreibt die Entwicklung des Arbeitsalltages in unserer Gesellschaft. So heißt es in der Broschüre, dass wir uns zu einer „sitzenden Gesellschaft“ entwickelt haben, da Computer und IT die Arbeitswelt revolutioniert haben.

Unser Körper will bewegt werden

Zunächst klingt diese Entwicklung eigentlich nicht negativ: uns wird das Arbeiten durch Computer erleichtert, wir müssen uns körperlich nicht mehr so doll anstrengen etc. Doch sieht unser Körper das genau so? Nein, tut er nicht! Aus anatomischer Sicht betrachtet ist der menschliche Körper auf Bewegung ausgerichtet. Langes Sitzen, was wir aus Gemütlichkeit als entspannend oder „nicht so anstrengend“ klassifizieren, hat allerdings weitreichende Folgen, die nicht zu unterschätzen sind.

20% mehr Gehirnleistung

Haltungsmonotonien haben zur Folge, dass die Leistung unseres Gehirns abnimmt, da wir uns in einer Entspannungsposition befinden. Dadurch haben wir eher das Gefühl müde zu sein, die Konzentration nimmt ab, man ist schneller gereizt. Punkte, die nicht nur einen selber Belasten, sondern auch maßgeblich das Arbeitsklima im Unternehmen beineinflussen können. In der folgenden Auflistung möchten wir 10 Gründe darlegen, weshalb höhenverstellbare Schreibtische so wichtig sind.

9 Gründe für einen höhenverstellbaren Tisch

1. Spart langfristig Geld

Mitarbeiter die sich voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren können und nicht die ganze Zeit abgelenkt sind, weil sie von Schmerzen und Verspannungen geplagt sind, arbeiten schneller und effizienter. Das Vorbeugen von Rückenerkrankungen reduziert zudem die Fehlzeiten erheblich, was durch diverse Studien – zum Beispiel vom Frauenhofer Institut für Arbeitswirtschaft – belegt wird. Demnach beläuft sich der jährliche Schaden in deutschen Unternehmen alleine geschuldet durch Rückenprobleme auf knapp 40 Millionen Euro (Projekt- und Auftragsverzögerungen nicht mit inkludiert).

2. Reduziert das Risiko von Herzerkrankungen

Dass Sport das Herz-Kreislauf-System stärkt und somit Erkrankungen vorbeugt ist den meisten Menschen bekannt. Oftmals reichen die sportlichen Aktivitäten außerhalb der Arbeitszeiten nicht aus, um das viele Sitzen am Arbeitsplatz langfristig auszugleichen. Beim Sitzen wird das sogenannte High Density Lipoprotein Level verringert, was dafür sorgt, dass überschüssiges Cholesterin in die Leber abtransportiert wird, um die Blutgefäße freizuhalten. Eine eingeschränkte Funktion kann zur Verstopfung dieser führen und im schlimmsten Fall tödliche Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall herbeirufen.

3. Schutz der Muskeln und Wirbelsäule

Glaubt man jetzt, den ganzen Tag über zu stehen, würde alle negativen Effekte vom dauerhaften Sitzen umkehren, der liegt falsch. Wichtig ist ein stetiger Wechsel zwischen Sitzen und stehen, damit die Regenerationsfähigkeit der Wirbelsäule aktiv bleibt. Das kann nur gewährleistet werden, wenn beide Komponenten regelmäßig in Bewegung sind. Ein weiterer positiver Effekt der hieraus resultiert: Rücken- und Nackenmuskulatur entspannen sich deutlich.

4. bis zu 20% mehr Leistung

Wer konzentriert bei der Arbeit ist, schafft auch mehr und macht zugleich tendentiell auch weniger Fehler. Experten zufolge wird die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns im Stehen um gut 20% gesteigert. Das fördert die Urteilsfähigkeit, wenn schnelle Entscheidungen gefordert sind und hilft dabei, die Konzentration möglichst einen kompletten Arbeitstag aufrecht zu erhalten.

5. Wirbelsäule, Fußgelenke und Knie werden geschont

Wie schon vorab erwähnt, ist der Körper nicht ausgelegt für Haltungsmonotonien. Um hier langfristigen Problemen oder gar Schäden vorzubeugen, ist kontinuirliche Bewegung am Tag der Schlüssel zum Erfolg. Die Wirbelsäule und auch Gelenke werden in regelmäßigen Frequenzen entlastet, was wiederum zu einer Entspannung der Muskulatur im Rücken-, Nacken- und Schulterbereich führt. Rückenprobleme sind längst keine ausschließliche Erscheinung bei älteren Menschen – Steh-Sitz Tische können eine Lösung bieten!

6. Chronischen Krankheiten vorbeugen

Regelmäßiges langes Sitzen hemmt den Körper in seiner Fähigkeit, mittels Insulin Glukose abzubauen. Weniger Bewegung verhindert somit eine reibungslose Zuckerverwertung unserers Körpers und das führt unweigerlich zu einer geringeren Energiegewinnung. Möchte man also bewusst gegen Krankheiten wie Diabetis vorbeugen, sollte die Vermeidung von Bewegungsmangel weit oben auf der To-Do-Liste stehen. Mit einem höhenverstellbaren Tisch umgeht man einem solchen Mangel quasi problemlos und kurbelt ganz nebenher die eigene Lebenserwartung nochmal an!

7. Kampf gegen Übergewicht

Übergewicht ist ein immer größer werdendes Problem in unserer Gesellschaft und resultiert neben falscher Ernährung hauptsächlich aus akutem Bewegungsmangel. Verbraucht man im Sitzen etwa 1 Kilokalorie pro Minute verdreifacht sich dieser Wert (mindestens) bei kontinuierlicher Bewegung, da die Beinaktivität hinzu kommt. Großartiger Nebeneffekt: auch die Blutwerte verbessern sich! Zwar führt ein höhenverstellbarer Tisch im seltensten Fall zu einer Olympiateilnahme, doch kann dieser ein Zahnrad zur allgemeinen Fitness sein.

8. Effizientere Kommunikation

Im Stehen ist unsere Stimme voller, wir gestikulieren dynamischer und sind dadurch überzeugender.  Die Performance im Stehen wird in vielen Situationen merklich gesteigert und ist nicht zu unterschätzen.

9. Wertschätzung der Mitarbeiter

Ein Betrachtungswinkel ist natürlich Fehlzeiten zu minimieren und maximale Leistungsfähigkeit aus den zur Verfügung stehenden Ressourcen zu gewinnen. Ein aber fast noch wichtiger Aspekt ist die Mitarbeiterwertschöpfung. „Du bist wichtig und wirst hier gebraucht“, ist eine Aussage, die viel zu selten getroffen wird. So ist auch ein Arbeitsplatz nicht gleich ein Arbeitsplatz. Mit einem höhenverstellbaren Tisch wird dem Mitarbeiter gezeigt, dass seine Geundheit und Zufriedenheit am Arbeitsplatz wichtig ist und man daran interessiert ist, diese zu erhalten.

höhenverstellbare Tische mit eigenem Patent

Unser Patent zu den höhenverstellbaren Tischen

Von guter Qualität zu sprechen ist die eine Sache, wird diese aber auf Herz und Nieren geprüft, fallen viele Produkte durch. Wir untermalen die Qualität unserer Tische zusätzlich mit unserem eigenen Patent! Herzstück dieses Schutzes ist die ausgeklügelte Antriebstechnik, die Hanns Schickling vor vielen Jahren entwickelt hat.

Unvergleichbare Stabilität

Das raffinierte Drahtseil-System sorgt dafür, dass unsere Tische auch bei einseitiger Belastung nicht schlapp machen. Selbst im voll ausgefahrenen Zustand wackelt nichts! Qualität die nicht nur lokale Unternehmen überzeugt hat, sondern deutschlandweit.

Sie möchten mehr über das einzigartige System erfahren, oder sich selbst davon überzeugen? Verabreden Sie mit uns ganz unverbindlich einen Termin!